Fachkräfte aus dem Ausland: ein Mentor für die Orientierungsphase

Der Schwerpunkt liegt nun im Kennenlernen der Arbeitsabläufe und der Strukturen im Unternehmen. Auf das neue Team und die Aufgabe richtet sich nun der Fokus. Folgende Fragen sollten sich stellen: sind weitere Fortbildungsmaßnahmen notwendig? Kommen Team und das neue Mitglied sowohl fachlich wie aber besonders auch auf zwischenmenschlicher Ebene zueinander? Mit welchen Maßnahmen kann die eventuell neue Vielfalt im Unternehmen unterstützt werden?

Kennenlernen und Orientierungsphase

In dieser Phase kommt auch dem Mentor, als neutralem Ansprechpartner, eine besondere Rolle zu. Ihm/Ihr kommt auch die Aufgabe zu, zu erkennen ob und eventuell wie schwer sich der Kulturschock beim internationalen Mitarbeitenden auswirkt. Fachlich sollten regelmäßige Feed-back Gespräche mit dem Vorgesetzten stattfinden.
Die Orientierungsphase geht optimaler Weise fließend in die Integrationsphase über.

Fachkräfte aus dem Ausland: die Integrationsphase stellt die Weichen